Home | Eventfotos | Fenstergucker werden | Gästebuch | Links | Kontakt | Impressum

Besucher:
diesen Monat: 824198
letzten Monat: 1007553

Nr. 1726224.09.2022
Türkische Hochzeit von Sena & Alkan
Nr. 1725923.09.2022
Jagdliches Beisammensein im Schloss Mageregg
Nr. 1725819.09.2022
122 Jahre Volksliedchor St. Veit/Glan
Nr. 1725719.09.2022
​Foto-Wanderung auf der Brunnachalm
Nr. 1725618.09.2022
Mitgliederversammlung der Kärntner Landsmannschaf
Nr. 1725518.09.2022
Lesung der Nachwuchsautor/innen in Rangersdorf
Nr. 1725418.09.2022
2. Lesung des Mölltaler Geschichtenfestivals in Winklern
Nr. 1725318.09.2022
Treffen der ehrenamtlichen Mitarbeiter von Familija in Heiligenblut
Nr. 1725218.09.2022
Sonderkonzert Gidon Kremer
Nr. 1725118.09.2022
2000er Party "Dj Antoine "
Nr. 1725017.09.2022
15 Jahre Dorfservice - Jubuläumsfeier
Nr. 1724917.09.2022
​15 Jahre Dorfservice Jubiläumsfeier
Nr. 1724817.09.2022
Kleines aber feines Konzert im Cafe Seerose
Nr. 1724716.09.2022
Nostalgischer Flohmarkt A.K.T in Feldkirchen
Nr. 1724615.09.2022
Fotorundgang auf der Herbstmesse 2022
Nr. 1724514.09.2022
​Fotogrüße aus der St. Kathrein Therme
Nr. 1724414.09.2022
​ Fotowanderung beim Windebensee
Nr. 1724313.09.2022
​Badesaisonfinale im Flatschachersee
Nr. 1724213.09.2022
Foto-Spaziergang im Wald
Nr. 1724113.09.2022
​Fotoshooting im Natursteinbruch Kogler
Nr. 1724012.09.2022
Jubiläumsglocknerlammfest in Heiligenblut Teil 3
Nr. 1723912.09.2022
Jubiläumsglocknerlammfest in Heiligenblut Teil 2
Nr. 1723812.09.2022
Mölltaler Geschichtenfestival in Mühldorf
Nr. 1723712.09.2022
Konzert in der Kultbox in Mörtschach im Mölltal
Nr. 1723612.09.2022
Good Vipes - Jedermann Extreme Gaudi 2022
Nr. 1723512.09.2022
Jubiläumsglocknerlammfest in Heiligenblut Teil 1
Nr. 1723411.09.2022
Sängerkirchtag in Projern
Nr. 1723311.09.2022
Kultur und Brauchtumsherbst in Maria Saal
Nr. 1723210.09.2022
60 Jahre Kärntner Abwehrkämpferbund Ortsgruppe Feldkirchen
Nr. 1723108.09.2022
​Fotobesuch am Meer in Grado
Nr. 1723007.09.2022
Schutzengelsonntag in Grosskirchheim
Nr. 1722906.09.2022
Siegerehrung des Moharberglaufes
Nr. 1722806.09.2022
Moharberglauf in Grosskirchheim
Nr. 1722704.09.2022
Generalversammlung des Polizei-Fürsorgevereines Klagenfur
Nr. 1722604.09.2022
Wirt-Geschichten im Wirtstadl in Rangersdorf mit der Gruppe Gschrems
Nr. 1722504.09.2022
Bauernmarkt in Grosskirchheim
Nr. 1722404.09.2022
Schlösslgespräche in Grosskirchheim
Nr. 1722304.09.2022
Ringermesse in der Bergkirche am Kitzl
Nr. 1722202.09.2022
Bluesbreakers Live am Bleiburger Wiesenmarkt
Nr. 1722102.09.2022
​Vernissage von Franz Kraushofer
Nr. 1722002.09.2022
Roggenernte in Tresdorf im Mölltal

 

Villacher GRÜNE Aktionstag INTERN. TAG "GEGEN GEWALT GEGEN FRAUEN"
Nur Schwache wollen mit Gewalt stark sein!

Mit ihrem Infostand machen die Grünen Villach auf den internationalen Tag "Gegen Gewalt gegen Frauen" aufmerksam.
Dieser Tag wurde 1981 zum Gedenktag ausgerufen für drei der vier Schwestern Mirabal, die vom militärischen Geheimdienst der Dominikanischen Republik nach monatelanger Folter ermordet worden waren.
Österreich nimmt bereits seit 1992 an der Kampagne "16 Tage gegen Gewalt an Frauen" teil, bei denen bis zum "Internationalen Tag der Menschenrechte" am 10. Dezember weltweit die Anerkennung von Frauenrechten als Menschenrechte gefordert wird.

Gewalt gegen Schwächere, meistenfalls gegen Frauen und Kinder, ist eine grobe Verletzung der Menschenrechte und es ist Aufgabe des Staates die Menschenrechte seiner BürgerInnen zu schützen und zu garantieren. Aber auch jeder Einzelne von uns sollte soviel Zivilcourage haben hin zu schauen - die Gewalt beim Namen zu nennen, sie öffentlich zu machen und zu ächten.

Gewalt ist keine Privatsache, auch wenn sie im Privatleben stattfindet. 90 Prozent aller Gewalttaten gegen Frauen werden im eigenen Heim vom Partner verübt. Gewalt in der Familie ist auch kein Einzelfall, sie kommt in allen sozialen Schichten vor.

In Villach steigt die Zahl der Schutz suchenden Frauen von Jahr zu Jahr.
2007 haben 443 Frauen um eine Beratung angesucht, 39 misshandelte Frauen und 39 Kinder haben Schutz vor tätlicher Gewalt gesucht.
"Das sind 39 Frauen und 39 Kinder zu viel", so die grüne Gemeinderätin Sabina Schautzer.


Der einzige Weg zur Beendigung von Gewalt gegen Frauen ist die Förderung von Gleichberechtigung zwischen Männern und Frauen und erst die eigenständige Existenzsicherung von Frauen gibt ihnen die Kraft und Stärke gewalttätige Beziehungen rasch zu beenden.

Die beiden grünen Gemeinderätinnen Susanne Zimmermann und Sabina Schautzer rufen die Bevölkerung auf: "Sorgen Sie mit dafür, dass Täter ihre Taten nicht klein reden und verharmlosen. Geben Sie deutlich zu erkennen, dass Sie Männer, die Gewalt gegen Frauen und Mädchen verüben, ablehnen".
Denn Gewalt betrifft uns alle - wegsehen und schweigen heißt Täter schützen.

WEB-INFO: http://villach.gruene.at

Pressefotos © Robert Telsnig - CarinthiaPress





Nr. 2832 001

Nr. 2832 002

Nr. 2832 003

Nr. 2832 004

Nr. 2832 005

Nr. 2832 006

Nr. 2832 007

Nr. 2832 008


1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12  >> Nächste



www.kranner.co.at
 
Fotobox