Home | Eventfotos | Fenstergucker werden | Gästebuch | Links | Kontakt | Impressum

Besucher:
diesen Monat: 521371
letzten Monat: 1399093

Nr. 1684711.10.2021
Simply-Guitar-Auffrischungsabend im Cafe BellAntik
Nr. 1684610.10.2021
Fotobesuch in der Kirche in Flattnitz
Nr. 1684510.10.2021
50 Jahr ÖKB-Jubiläum in Rangersdorf Teil 2
Nr. 1684410.10.2021
50 Jahr ÖKB-Jubiläum in Rangersdorf Teil 1
Nr. 1684310.10.2021
101. Jahrestag der Kärntner Volksabstimmung
Nr. 1684210.10.2021
10. Oktober - Gedenkstunde am Zentralfriedhof Annabichl
Nr. 1684109.10.2021
Singen im Dorf in Miedling
Nr. 1684009.10.2021
1. Arche-My Life Graffiti Workshop
Nr. 1683909.10.2021
Landesvollversammlung des Kärntner Aufsichtsjägerverbandes
Nr. 1683806.10.2021
5. Tag Simply-Guitar-Kurs, Modul 4+5
Nr. 1683705.10.2021
Eröffnungsfeier des „Erlebnisspielplatz Ossiach“
Nr. 1683604.10.2021
Fotobesuch in der Kirche St. Kathrein
Nr. 1683504.10.2021
Preisverleihung des Mölltaler Geschichten Festivals
Nr. 1683403.10.2021
Lederhosen Fest
Nr. 1683303.10.2021
Erntedank in St. Marein
Nr. 1683203.10.2021
Erntedankfest und Festgottesdienst am Fe' Hauptplatz
Nr. 1683103.10.2021
Start zum Autofreien Sonntag
Nr. 1683002.10.2021
Foto-Spaziergang beim Dietrichsteiner Teich
Nr. 1682901.10.2021
Brustkrebs kennt keine Auszeit
Nr. 1682801.10.2021
Neueröffnung Cafe-Pub Classic
Nr. 1682730.09.2021
Foto-Rückblick 2016 – Eröffnung KunstRaum Feldkirchen
Nr. 1682630.09.2021
3. Simply-Guitar-Kurstag, Modul 2+3
Nr. 1682529.09.2021
4. Tag Simply-Guitar-Kurs, Modul 4+5
Nr. 1682428.09.2021
Foto-Wanderung auf der Naggler Alm
Nr. 1682327.09.2021
Erntedankgottesdienst in Grosskirchheim
Nr. 1682227.09.2021
Mölltaler Geschichtenfestival Lesungen der Nachwuchsautoren
Nr. 1682127.09.2021
Wilma Warmuth feierte ihren 70. Geburtstag
Nr. 1682027.09.2021
Bergführerjubiläum in Heiligenblut am Grossglockner mit den Glocknermusikanten
Nr. 1681927.09.2021
Bergführerjubiläum in Heiligenblut am Grossglockner Teil 3
Nr. 1681827.09.2021
Bergführerjubiläum in Heiligenblut am Grossglockner Teil 2
Nr. 1681727.09.2021
Bergführerjubiläum in Heiligenblut am Grossglockner Teil 1
Nr. 1681626.09.2021
FlatschiDank – Badeaisonende am Flatschachersee
Nr. 1681526.09.2021
Erntedankfest mit Feldmesse am Wachsenberg
Nr. 1681425.09.2021
Die FIDELEN MÖLLTALER erinnern sich
Nr. 1681324.09.2021
Gsungan und Gspielt
Nr. 1681224.09.2021
Lustiger Tanznachmittag im Seniorenheim
Nr. 1681124.09.2021
Auszeichnung zum Slow Food Village in Seeboden
Nr. 1681024.09.2021
Ausflug mit der Gruppe 50+ Heiligenblut zur Maltertal Hochalmstrasse
Nr. 1680922.09.2021
Foto-Spaziergang in Camporosso
Nr. 1680822.09.2021
Abendrot-Stimmung in Camporosso
Nr. 1680722.09.2021
Kindergeburtstagsfeier mit Tieren

 

Yukon Territorium "Bergabenteuer in der Einsamkeit "
Im  Schloss Ferlach begeisterte KI Josef Bierbaumer die vielen Besucher dieses Abends, mit einen Lichtbilder-Vortrag über eine Alpinexpedition im Yukon Territorium in Kanada, mit dem Thema  "Bergabenteuer in der Einsamkeit ". 
In der Zeit vom 6. bis 28. Juli 2006 gelang dem Polizeibergführer Josef BIERBAUMER mit Günter TROPPER und Mag. Peter SAGMEISTER der Bergrettung Ferlach sowie Robert TSCHARF in den endlosen Weiten der St. Elias Mountains im Yukon Territorium (Kanada) die Besteigung des 4.400 m hohen Mc Arthur Peak, des 3.940 m hohen Queen Mary Peak und des 3.560 m hohen Wood Peak.
In diesem Nationalpark, der das gesamte Gletschergebiet um den Mt. Logan im Ausmaß von 300 x 200 km umfasst, war zu dieser Zeit keine weitere Expedition angemeldet und unterwegs. Von einem Flächenflugzeug hineingebracht, war die Gruppe völlig auf sich allein gestellt und legte zwischen den Gipfeln Entfernungen von bis zu 30 km pro Tag zurück.
Der Aufstieg auf den Mc Arthur Peak erfolgte in zwei Tagen mit Steigeisen, die beiden anderen Gipfel konnten mit Schi bestiegen werden. Die Abfahrt erfolgte über bis zu 50 Grad steile Flanken. Durch die Nähe zum Pazifik ist die Wetterlage in diesem Gebiet oft unbeständig und dadurch auch die Abholung mit dem Flugzeug ungewiß. Ein Fußmarsch zurück wäre über 120 km lang und ist wegen der reissenden Gletscherbäche in tieferen Lagen fast nicht möglich. Daher muss schon bei der Vorbereitung für eine Woche zusätzlich Verpflegung und Material mitgenommen werden.
Der gesamte Aufenthalt am Gletscher dauerte 12 Tage bis die Gruppe wohlbehalten den Ausgangspunkt ihrer Reise am Kluane Lake wieder erreichte.
"fredy-b" war für sie dabei





Nr. 1483 001

Nr. 1483 002

Nr. 1483 003

Nr. 1483 004

Nr. 1483 005

Nr. 1483 006

Nr. 1483 007

Nr. 1483 008


1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11  >> Nächste



www.kranner.co.at
 
Fotobox